News

Keine News in dieser Ansicht.

Kontakt
Hotline:

Tel:0351 / 65 86 120
Fax:0351 / 65 86 121

info@tennisservice24.com
Links





8. Material auswerfen

Im nächsten Arbeitsgang wird das Material fächerförmig mit einer Flachschaufel ausgeworfen, was körperlich die anstrengendste Arbeit der ganzen Frühjahrsinstandsetzung ist. Jeder Werfer hat seine eigene Technik, deren Aneignung es bei manch Einem die halbe Saison bedarf. Die Kunst hierbei besteht darin, das Material in einem Umgang vollständig und dabei sehr gleichmäßig in konstanter Schichtdicke auf den gesamten Platz aufzutragen. Zudem kann der Werfer bei Stellen je nach örtlichem Bedarf die Materialmenge variieren.

Für den Auftrag von Neumaterial werden zum Teil auch Streuwagen verwendet, die allerdings zum Teil erhebliche Nachteile besitzen. Beispielsweise ist die Bereifung im Gegensatz zum Gewicht des Wagens sehr schmal. Meist bestehen die Räder aus Kunststoff und schneiden sich tief in die feuchte Decke ein. Derartige Spuren bleiben auch während der Saison sichtbar. Der Platz wird regelrecht in Streifen geschnitten. Ein weiterer Nachteil besteht darin, dass immer eine konstante Schichtdicke aufgetragen wird. Bereiche, in denen mehr Material nötig ist, können nicht durch Variation berücksichtigt werden.Auch ist das Material in punkto Feuchtigkeit unterschiedlich. Neigt es zu Klumpenbildung, so kann der Auswurf sogar verstopft werden.

Wir verwenden nur die konventionelle Methode, denn das geschulte Auge des Werfers ist durch nichts ersetzbar.