News

Keine News in dieser Ansicht.

Kontakt
Hotline:

Tel:0351 / 65 86 120
Fax:0351 / 65 86 121

info@tennisservice24.com
Links





2. Vorbereitung von Tennisplätzen zur Frühjahrsüberholung durch Fachbetriebe

Frühjahrsinstandsetzungs − Aufträge sollten rechtzeitig erteilt werden. Nur so kann Ihr Dienstleister optimal planen. lassen Sie sich die Ausführungstermine schriftlich bestätigen, aber seien Sie sich bewusst, dass sich witterungsbedingte Verschiebungen ergeben können.


Ziegelmehl (frei von Halden−, Schlacken− und Recyclingmaterial) mit einer Menge von ca. 2,5 t zzgl. 0,5 t Reserve pro Platz, rechtzeitig beim Lieferanten bzw. Dienstleister bestellen. Wenn Sie selbst beim Lieferanten bestellen, muss das Material zum vereinbarten Ausführungstermin abgerufen werden. Bitte stimmen Sie dann Ablade-Ort und Fahrzeugart (Sattel, Zug oder Motorwagen) in Abhängigkeit der Liefermenge und der Vor-Ort-Bedingungen mit Ihrem Lieferanten und Ihrem Fachunternehmen für Tennisbau ab.


Etwa 1 Woche vor der Instandsetzung die Wasseranlage in Betrieb nehmen (es wird eine Wasserzapfstelle mit GEKA ¾ Zoll − Anschluss je Platz benötigt.) Bei Frostschäden ggf. Leitung reparieren lassen. Bei erneutem Nachtfrost sollten Sie die Hauptwasserversorgung schließen und die Zapfstelle öffnen. Die Wartung der automatischen Bewässerungsanlage sollte möglichst vor der Frühjahrsinstandsetzung vorgenommen werden. Werkzeuge und Geräte (z.B. Walzen, Düsen, Wasserschläuche) werden in der Regel vom ausführenden Fachunternehmen mitgebracht.


Linienabdeckung entfernen.


Laub und Zweige mit leichter Gummiharke abtragen und entsorgen.


Container (bis max. 8 m³ Füllmenge, mit einer hinteren Klappe für die Schubkarre) zur Entsorgung des alten Ziegelmehls bereitstellen. Die Abtragsmenge beträgt je nach Witterung und Platzpflege/ -bewuchs ca. 1,5 bis 2,0 t pro Platz. Die Abfuhr des alten Ziegelmehls durch den Hersteller (zu extrem günstigen Konditionen) sollte Sie misstrauisch machen. Diese vermischen oft Alt− mit Neumaterial.


Die Motorwalze rechtzeitig für die Fertigstellungspflege (nach Abschluss der Frühjahrsinstandsetzung) betriebsfertig machen. Empfehlungen zur Fertigstellungspflege: Siehe gesondertes Blatt "Pflegearbeiten nach der Frühjahrsinstandsetzung".